Wölfe gewinnen Double Header gegen Ratingen im Wolfspark

Bericht des ersten Spieles

 

(mis) In der Westfälischen Softballliga (WSL) sind die Wölfe nach der letzten Niederlage gegen die Spartan Baboons aus Dortmund wieder auf der Siegerstraße. Mit zwei Siegen gegen Ratingen 12:6 und 12:5 sind die Wölfe nun auf dem 2. Tabellenplatz hinter den Baboons in der WSL.

Das erste von beiden Spielen begann ausgeglichen und spannend. Bis zum 3. Inning glich es von der Taktik und vom Ergebnisverlauf eher einem Base- als Softballspiel. Die Ratinger entschieden das erste Inning mit 2:1 für sich. Es hätte viel höher ausfallen können. Dennis Zimolong konnte in der Hauptdrangphase der Goosenecks aus Ratingen mit einem spektakulären Tagout am First Base verhindern, dass mindestens zwei weitere Punkte für die Gäste auf das Score Board kamen.

Werl antwortete mit zwei Singles durch Daniel Delisle und Janine Rohde. Björn Wintergeste schlug einen weiten, tiefen Flyball in das Center Field, wodurch Delisle per Tag Up den Anschlusspunkt für Werl erzielte.

Die nächsten drei Halbinnings zeichneten sich als Defensivschlachten aus. Es wurden Keine Punkte erzielt. Höhepunkt aus Werler Sicht war ein untypisches 5-2-6 Double Play: Heiko Christoph auf Third schaffte einen Pick-Off Wurf auf Catcher Kevin Gilberts der unmittelbar vor Homeplate einen Ratinger Spieler ausmachte. Hellwach erkannte er den Lauf eines weiteren Gegners Richtung Second Base. Ein gezielter Wurf auf Short Stop Daniel Delisle besiegelte das Inning-endende-Double Play. Zwei Mal gelang es Pitcher Steven Davis mit drei Gegner auf Base das Inning zu beenden (Bases-Loaded-Clutch-Pitching), ohne einen Punkt zugelassen zu haben.

Im unteren dritten Inning kippten dann die Wölfe das Spiel zu ihren Gunsten. Es wurden sechs Runs erzielt. Mit einem 2 RBI Triple war Dennis Zimolong an der hälfte dieser Punkte beteiligt.

Im vierten Inning stand erneut die NULL für die starke Werler Abwehr um Pitcher Steve Davis, der ein Three UP-Three Down Inning pitchte.

Ratingen wechselte den Pitcher aus. Der neue Werfer warf hart und war schwer zu schlagen. Er lies nur ein Single durch Dennis Zimolong zu. Doch waren es nicht die zwei Strike Outs und die schwer zu treffenden Fastballs entscheidend, sondern die noch breite Streuung der Pitches insgesamt. Er lies vier Werler durch Base-on-Balls und zwei weitere durch Hit-by-Pitch aufs base. So dass mit dem einen Basehit durch Zimolong dennoch sechs Runs für Werl verbucht werden konnten. Neuling und jüngste Spielerin im Spiel Melissa Kuhlman (14 Jahre) kam in Ihrem Rookiespiel nicht nur auf Base sondern erzielte in diesem Spielabschnitt das 12:6 für Werl.

Im letzten Inning starteten die Goosenecks nochmals eine Aufholjagd und konnten durch vier Runs das Ergebnis auf 6:12 korrigieren.

Es spielten für Werl: Daniel Delisle (SS), Janine Rohde (2nd), Björn Wintergerste (LF), Dennis Zimolong (1st), Melissa Kuhlmann (RF), Steve Davis (P), Heiko Christoph (3rd), Kevin Gilberts (C) und Dean Christoph
(CF).

Tags:
Kategorie: